Skip to main content
  • Führung einer Chinesischen Delegation
    Führung einer Chinesischen Delegation

    Industrie 4.0 verstehen und erleben – mit diesem Ziel kam am 11. August eine Delegation aus China zu Besuch in das Anwendungszentrum Industrie 4.0 in Potsdam. Nach einem Vortrag über die Grundlagen von Industrie 4.0 sowie Potenziale und Anwendungsbereiche erlebten die Teilnehmenden ganz praktisch, wie ein Industrie 4.0-Prozess aussehen kann. Gezeigt wurden dabei unter anderem die Integration von Augmented Reality und Tablets in den Produktionsprozess.


  • Brandenburger Industrie Konferenz
    Das Anwendungszentrum Industrie 4.0 auf der Brandenburger Industrie Konferenz

    Die Digitalisierung der Produktion in Brandenburg – unter diesem Thema stand die Brandenburger Industriekonferenz 2017, die an der Technischen Hochschule Brandenburg stattfand.

    Neben eine Podiumsdiskussion mit Vertretern der brandenburger Industrie, Politik und Wissenschaft fanden drei parallele Panels statt, in denen praxisorientierte Impulsvorträge die Diskussion über Chancen der Digitalisierierung anregten.
    Das Panel "Optimierung von Geschäftsprozessen" wurde gemeinam von dem technischen Leiter des Anwendungszentrums Industrie 4.0 Dr.-Ing. Sander Lass und Prof. Dr. Jörg Reiff-Stephan von der TH Wildau modiert.

    Das Anwendungszentrum Industrie 4.0 präsentierte sich zudem in der Begleitausstellung.

    Foto: David Marschalsky (www.davidmarschalsky.de/).


  • Tagesworkshop IG Metall
    IG Metall im Anwendungszentrum Industrie 4.0: Tagesworkshop Industrie 4.0

    Im Rahmen der  Seminarreihe "Arbeitsgestaltung in der digitalen Arbeitswelt" der IG Metall wurde ein ganztägiger Workshops mit Theorie- und Praxisanteilen rund um die Thematik "Industrie 4.0 – Herausforderungen, Chancen und Lösungen für die Arbeitswelt" mit Betriebsräten aus ganz Deutschland im Anwendungszentrum Industrie 4.0 durchgeführt. Dieser erste Aufschlag für weitere gemeinsame Aktivitäten kam bei den Teilnehmern sehr gut an; vor allem das interaktive Lernszenario im Labor ermöglichte es, einige Grundzüge von Industrie 4.0 spielend selbst zu entdecken.


  • Industrie 4.0 Anwenderkonferenz
    Zweite Industrie 4.0-Anwender-konferenz in Berlin erfolgreich durchgeführt

    „Industrie 4.0 – von Anwendern für Anwender“:  Unter diesem Motto stand die zweite Anwenderkonferenz Industrie 4.0, die am 16. Mai in Kooperation des GITO Verlags und des Anwendungszentrums Industrie 4.0 in Berlin stattfand. Rund 40 Teilnehmende informierten sich in zehn praxisnahen Vorträgen unter anderem über den Grad der Umsetzung von Industrie 4.0 in Deutschland. Darüber hinaus waren Einsatzbeispiele in Chemie und Landwirtschaft und der Einsatz von Wearables in der Produktion von großem Interesse für die Besucher. Neben elf menschlichen Referenten und Referentinnen stand auch ein Roboter am Rednerpult – Yolandi Workerbot berichtete über die Einsatzmöglichkeiten ihrer „Brüder und Schwestern“ in der Zeitarbeit.

    Bereits am Vortag konnten die Teilnehmenden im Anwendungszentrum Industrie 4.0 in Potsdam eine praxisnahe Einführung in die Industrie 4.0-Thematik zu erhalten. Im Pre-Workshop wurden dabei auch Möglichkeiten, die durch die Anwendung von Augmented Reality in der Produktion entstehen, präsentiert.


  • Foto mit Helmut Barthel
    Besuch aus dem Brandenburger Landtag

    Themen des Gesprächs mit dem Mitglied des Landtages Herrn Helmut Barthel waren die Digitalisierung und Industrie 4.0. Es wurde darüber diskutiert, wie Unternehmen motiviert werden können sich mit der Thematik Industrie 4.0 auseinanderzusetzen. Weiter wurde über die Einbindung von Themen der Digitalisierung in die schulische Ausbildung gesprochen.